Wir brauchen Ihre Unterstützung

Wir brauchen Ihre Unterstützung

„In Indien gelten strenge Ausgangssperren – doch die haben einen hohen Preis. Millionen Menschen könnten im Zuge der Krise noch ärmer werden“, schreibt das Handelsblatt am 13.04.2020.

Unsere indischen Freunde, die Ordensleute, mit denen wir seit 20 Jahren zuverlässig und erfolgreich zusammenarbeiten, schicken uns einen Hilferuf, den ich an Sie weiterleiten möchte. Sie schreiben über die Millionen von Wanderarbeitern, die jetzt in den Zentren der großen Städte gestrandet sind, und den Bewohnern der Slums in den Großstädten, wie sie unter der rigiden Einschränkung leiden. Diese Menschen leben von dem, was sie tags zuvor mit kleinen Dienstleistungen verdient haben. Jetzt sind sie in ihren Vierteln abgeriegelt und haben keine Chance mehr, irgendwie an Geld für Nahrungsmittel zu kommen. Ebenso geht es den Familien auf dem Land, die ihre bescheidenen Ernten nicht verkaufen können und somit um ihre geringen Einkünfte kommen, mit denen sie die erforderlichen Grundnahrungsmittel bestreiten müssten. Es ist zu befürchten, dass mehr Menschen verhungern als an der Pandemie sterben werden, da die indischen Bundesstaaten nicht in der Lage sind, diese Herausforderung zu bewältigen.

Eine solche Hilfe ist aber nur möglich, wenn ausreichend Gelder zur Beschaffung der Lebensmittel zur Verfügung stehen. Wir möchten gerne helfen, insbesondere weil vom Mangel an Lebensmitteln wieder die Kinder am meisten betroffen sind.
Wir hier in Deutschland sind gut gerüstet, um Krankheit und drohender Armut zu begegnen. In vielen anderen Ländern brauchen die Menschen aber unsere Unterstützung. So wären wir sehr dankbar, wenn auch Sie vielleicht hier helfen würden, die weitere Versorgung dieser Armen in den indischen Slums und auf dem Land mit Ihrer Spende zu ermöglichen.

Paten Indischer Kinder e.V.
Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert,
IBAN: DE90 3345 0000 0042 1024 91
BIC WELADED1VEL

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Rita Brazda
1. Vorsitzende
Paten Indischer Kinder e.V.

Aktuelles

Spenden als Corona-Hilfe

Der Lockdown in Indien hat dazu geführt, dass viele Familien in den Slums und auf dem Land keinen Zugang mehr zu Lebensmitteln haben.

Wir wurden dringend um Hilfe gebeten.

Das neue Internat für die Mädchen ist fertig.

Wegen der großen Enge in den Hospiz- Gebäuden in Prednapur und der amtlich verordneten räumlichen Trennung der Jungen und Mädchen musste eine neue Bleibe für die Mädchen geschaffen werden.

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Familien auf dem Land ohne Geld für Nahrungsmitel

Asha Jyothi Hilfszentrum vonTelangana

Wir brauchen Ihre Hilfe

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

von unserem Verein finanziert

Termine

.

Wir danken

allen Spendern, weil wir sonst keine Eigenmittel hätten, um Schulen und Internate zu bauen und wichtige Anschaffungen vornehmen zu können,
allen Paten, die mit ihren Beiträgen vielen Kindern den Aufenthalt in den Internaten erst ermöglichen,

Schule für Steinbruchkinder

Es gab in Rasodi einen großen Bedarf für die Förderung kleinerer Kinder, deshalb wurden die vier großen Räume der Schule mit einer Trennwand unterteit.

So fing alles an

Der Steinbruch in der Nähe von Meghnagar