Spenden als Corona-Hilfe

Extremer Regen in Hyderabad

Gerne möchten wir alle Spender darüber unterrichten, dass unsere Aufrufe zur Unterstützung notleidender Menschen in Indien einen Betrag von 7.635 € eingebracht haben, der mit einer Spende anlässlich einer Beerdigung um 1.845 € aufgestockt werden konnte. Von diesen Spenden und eigenen Mitteln haben wir 5.000 € an die Diözese Indore, 1.000 € an die Diözese Jhabua und 2.000 € den Steyler Schwestern nach Bhopal - alle im Staat Madhya Pradesh - überwiesen. Weiterhin 1.500 € nach Jodipet und 1.000 €  und gerade nochmals 2.500 € den Steyler Patres im Bistum Hyderabad im Staat Telangana geschickt, wo zusätzlich gerade eine Flutkatastrophe viele Menschen wohnungslos macht. Wir und alle Empfänger von Lebensmitteln möchten den Spendern ganz herzlich für ihre Unterstützung danken, insbesondere auch denen, die wir mangels Kenntnis ihrer Anschrift nicht persönlich ansprechen konnten.

Aktuelles

Infobrief Weihnachten 2020

Wir bedanken uns bei allen Spendern

Spenden als Corona-Hilfe

Der Lockdown in Indien hat dazu geführt, dass viele Familien in den Slums und auf dem Land keinen Zugang mehr zu Lebensmitteln haben.

Wir wurden dringend um Hilfe gebeten.

Das neue Internat für die Mädchen ist fertig.

Wegen der großen Enge in den Hospiz- Gebäuden in Prednapur und der amtlich verordneten räumlichen Trennung der Jungen und Mädchen musste eine neue Bleibe für die Mädchen geschaffen werden.

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Familien auf dem Land ohne Geld für Nahrungsmitel

Asha Jyothi Hilfszentrum vonTelangana

Wir brauchen Ihre Hilfe

Termine

.

Wir danken

allen Spendern, weil wir sonst keine Eigenmittel hätten, um Schulen und Internate zu bauen und wichtige Anschaffungen vornehmen zu können,
allen Paten, die mit ihren Beiträgen vielen Kindern den Aufenthalt in den Internaten erst ermöglichen,

Schule für Steinbruchkinder

Es gab in Rasodi einen großen Bedarf für die Förderung kleinerer Kinder, deshalb wurden die vier großen Räume der Schule mit einer Trennwand unterteit.

So fing alles an

Der Steinbruch in der Nähe von Meghnagar