Infobrief Weihnachten 2021

Infobrief Weihnachten 2021
Hier wurden in den letzten Tagen Lebensmittel und je eine Decke verteilt.

auch wenn wir Indien noch nicht wieder besuchen konnten, möchten wir Sie doch über die aktuelle Lage, so wie sie uns mitgeteilt wird, unterrichten. Die Pandemie scheint in den Städten derzeit weitgehend abgeebbt zu sein, auch auf dem Land sind die Fälle rücklaufend. Lebensmittel sind dort aber immer noch sehr knapp und für viele unerschwinglich, zum Teil, weil in den vergangenen Monaten wegen des Lockdowns die Feldarbeit nur unzureichend durchgeführt werden konnte, in erster Linie aber weil die Männer keine Möglichkeit finden, als Wanderarbeiter Geld zu verdienen. Über unseren Verein wurden immer wieder, dank Ihrer Unterstützung, Gelder zum Kauf von Lebensmitteln an verschiedene Einrichtungen überwiesen. Dennoch ist die Lage immer nach wie vor sehr schwierig.

lSauerstoffanlage St. Francis-Hospital

Eine große Hilfe waren Ihre Spenden für die Anschaffung von Sauerstoffgewinnungsanlagen. Hier konnten wir drei Krankenhäusern helfen und mit jeweils 6.000 € die Hälfte der Anschaffungskosten finanzieren; damit konnte doch vielen Kranken geholfen werden.

In Mamidikuduru, Telangana, konnten durch unsere weitere Spende bei der von uns im letzten Jahr renovierten Schule ein offenes Treppenhaus überdacht und Schränke und die Bestuhlung für die fünf Klassenzimmer angeschafft werden.

Die Gruppe der Altenpflegerinnen mit Ausbildern

Es freut uns besonders noch zu berichten, dass inzwischen die Anzahl der Auszubildenden am College of Nursing im St. Francis Hospital in Indore, Madhya Pradesh, auf jetzt 210 gestiegen ist, zumeist junge Frauen, die im benachbarten Schwesternheim untergebracht sind. Dafür ergab sich dann aber auch die Notwendigkeit, das Gebäude für die neuen Bewohnerinnen mit einem weiteren Trakt mit Duschen und Toiletten aufzustocken, an dessen Finanzierung wir uns ebenfalls beteiligt haben. Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Prüfung. Zusätzlich wurden 15 junge Frauen ohne qualifizierten Schulabschluss aufgenommen. Sie werden jetzt über ein Jahr lang in der Altenpflege ausgebildet und erhalten zum Abschluss ein entsprechendes staatlich anerkanntes Zertifikat. Sie kommen aus armen Familien und können die Kosten für Ausbildung und Unterkunft im Schwesternheim nicht aufbringen, so dass wir hier auch gerne helfen möchten.

Sie sehen, liebe Freunde und Paten, es gibt immer noch viel zu tun. So möchten wir Sie weiterhin um Ihre freundliche Unterstützung bitten, um den jungen Menschen dort Chancen für ein besseres Leben geben zu können. Wir wünschen Ihnen ein besinnliches und auch fröhliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr 2022.

Ratingen, Dezember 2021

Rita Brazda (Vorsitzende)
Paten Indischer Kinder e.V.

Aktuelles

Infobrief April 2022

Viele gute Neuigkeiten

Infobrief Weihnachten 2021

Wir bedanken uns bei allen Spendern

Wir danken für Ihre Unterstützung

Unsere verschiedenen Aufrufe haben großen Widerhall gefunden.

Termine

.

Schule für Steinbruchkinder

Es gab in Rasodi einen großen Bedarf für die Förderung kleinerer Kinder, deshalb wurden die vier großen Räume der Schule mit einer Trennwand unterteit.

So fing alles an

Der Steinbruch in der Nähe von Meghnagar

Berichte Norddeutschland