Auch für die Ärmsten aus den Slums gibt es Hilfe

Auch für die Ärmsten aus den Slums gibt es Hilfe
Apotheke für die Bhils

Im Laufe der letzten Jahre haben sich große Slumansiedlungen rings um Indore gebildet. Die Menschen dort leben buchstäblich von der Hand im Mund. Als illegal Zugezogene haben keinerlei Zutritt zum staatlichen Gesundheitssystem.

Sozialschwestern des Bistums besuchen und kümmern sich um die Familien in den Slums.

Einmal pro Woche kommen Ärzte in die einzelnen Slums und behandeln die Kranken kostenlos. Dann sieht man sie in einer langen Schlange stehen, bis sie den Behandlungstisch des Arztes erreichen. Die begleitenden Krankenschwestern assistieren und geben die verschriebenen Medikamente an die Patienten aus.

 

 

 

VISHWAS - Medizinische Betreuung der Aidskranken

Die von der Diözese gegründete Organisation VISHWAS kümmert sich um diese Kranken durch Bereitstellung von Medikamenten und vitaminreicher Kost.

Sie betreut die Familien der Kranken und unterstützt sie mit Selbsthilfeprojekten. Daneben wird umfassende Aufklärungsarbeit geleistet.